Inhalt

ICH BIN DEIN LABYRINTH
WOLFGANG RIHM . NIETZSCHE . DIONYSOS

Der Komponist Wolfgang Rihm schreibt eine Künstleroper: Friedrich Nietzsches späte Hymnen auf Dionysos, den wilden Gott der Griechen, sind Inspiration und Ausgangspunkt für sein neues Musiktheater. Nietzsches rauschhafte Poesie und die antiken Mythen verdichten sich für Rihm zu einem Stoff: „Als Text dienen die gesamten Dionysos-Dithyramben, die ich wie eine Art Theaterwerk lese. Der Text ist von mir, jedes Wort ist von Nietzsche.“ Der Film dokumentiert den Entstehungsprozess der Oper und folgt Nietzsches Spuren in der Bergwelt des Engadin, der Wahlheimat des Dichters. 

DIONYSOS – SZENEN UND DITHYRAMBEN . EINE OPERNPHANTASIE

Der anschließende Opernfilm zeigt den Gesamtmitschnitt der Salzburger Uraufführung, mit Ingo Metzmacher am Pult des Deutschen Symphonieorchesters Berlin, in der Regie Pierre Audis und dem Bühnenbild des Künstlers Jonathan Meese, mit den Sängern Johannes Martin Kränzle (N.), Mojca Erdmann (Ariadne), Matthias Klink (Ein Gast), Elin Rombo, Virpi Räisänen, Julia Faylenbogen (Nymphen, Delphine, Esmeralden, Mänaden), dem Schauspieler Uli Kirsch (Die Haut) und der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor.